Suche

Veranstaltungen

30.08.2016 Veranstaltung

Freihandelsabkommen TTIP und CETA

Wo stehen wir? Ein Update

Die Auseinandersetzung um das zwischen der EU und den USA geplante Freihandelsabkommen TTIP geht in die entscheidende Phase. Es zeigt sich nach mittlerweile 14 Verhandlungsrunden, dass die Konflikte und Interessensgegensätze zwischen den beiden Wirtschaftsblöcken groß sind. Die von Greenpeace veröffentlichten TTIP-Leaks verdeutlichen dies. Deshalb kommt nun das bereits ausverhandelte CETA-Freihandelsabkommen zwischen Kanada und der EU ins Spiel. CETA gilt weiterhin als Blaupause für das TTIP-Abkommen. Beide Abkommen orientieren sich in erster Linie an den Interessen großer transnationaler Konzerne. Viele Anzeichen sprechen dafür, dass die an neoliberalen Maximen ausgerichtete Handelspolitik damit fortgesetzt wird.
Um Fakten zu schaffen, will die Europäische Kommission das CETA-Abkommen ohne parlamentarische Beteiligung der einzelnen Nationalstaaten bereits vorläufig zur Anwendung bringen. Das ist eine Missachtung der Öffentlichkeit, die seit Jahren die Auseinandersetzung um diese Abkommen kritisch begleitet. Dagegen klagen verschiedene gesellschaftliche Akteure vor dem Bundesverfassungsgericht, darunter eine von über 240.000 Menschen unterstützte Bürgerklage. Ziel der Veranstaltung ist es, uns mit den fachkundigen Experten auf den aktuellen Stand im Vorfeld der geplanten Proteste am 17. September zu bringen.

Datum: Dienstag, 30. August von 18 bis 20.30 Uhr

Referenten: Prof. Dr. Andreas Fisahn, Prof. für Umwelt- und öffentliches Recht an der Universität Bielefeld, der die Bürgerklage beim Bundesverfassungsgericht vertritt; Christoph Lieven, Sprecher von Greenpeace, Hamburg (angefragt).

Moderation: Dr. Mirjam Freytag (KED), PD Dr. Ralf Ptak (Volkswirt KDA) und Jürgen Reißner (Weitblick).

Ort: GLS Gemeinschaftsbank eG Filiale Hamburg, Düsternstr. 10, 12, 20355 Hamburg

Download: Flyer

Veranstalter: Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche, Arbeitsstelle Weitblick des Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein, Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt.

21.09.2016 Rundgang durch Altona

Dem Fairen Handel auf der Spur

Bei einem Spaziergang durch Hamburg-Altona besuchen wir u.a. einen Goldschmied, der Trauringe aus Eco+ Fair Trade Gold herstellt, einen Weltladen, eine Boutique für ökofaire Kleidung, einen Kaffeedirektimporteur und das Süd-Nord-Kontor. Dabei kommen wir mit Menschen zu Möglichkeiten und Grenzen von regionalem und fairem Handel ins Gespräch

Treffpunkt: Vor dem Schmuck-Atelier Jan Spille - Eco Fair Trade Schmuck (Friedensallee 8, 22765 Hamburg)

Datum: Mittwoch, 21. September, 15.30 Uhr

Preis: 5 Euro / ermäßigt 3 Euro

Veranstalter: Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche

Anmeldung: Ines.Behrends@ked.nordkirche.de, Tel.: 040 88181-240

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Fairen Woche statt, die vom 16. bis 30. September Aktionen, Filme und Workshops rund um den fairen Handel anbietet. Mehr Informationen auf www.faire-woche.de.

07. - 09.10.2016 - Seminar

Es knirscht im Getriebe. Umgang mit Störungen

Aufbauseminar Moderation

Dieses Seminar richtet sich an alle, die im entwicklungspolitischen und interkulturellem Kontext aktiv sind, bereits grundlegende Kenntnisse in der Moderation von Arbeitskreisen, Seminargruppen oder öffentlichen Veranstaltungen besitzen und ihre Erfahrungen reflektieren und ausbauen wollen.

Gearbeitet wird an konkreten Beispielen aus der Praxis der Teilnehmenden. Ziel des Seminars ist es, die eigene Kompetenz im Umgang mit der Gruppe und und sich selbst als Moderator_in zu erweitern.

Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse über Struktur und Ablauf der Moderation, Erfahrungen mit dem Einsatz von Moderationsmethoden in Kleingruppen und/oder öffentlichen Veranstaltungen und Reflexionsbereitschaft.

Datum: Freitag, 07. Oktober um 18.30 Uhr bis Sonntag, 09. Oktober ca. 13.45 Uhr

Leitung: Dipl.-Pol. Christiane Eiche (Moderatorin, Beraterin, Erwachsenenbildnerin)

Ort: Haus am Schüberg, Wulfsdorfer Weg 33, 22949 Ammersbek

Veranstalter: Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche, Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst

Preis: 120€ / 60€ / 30€ (inkl. Unterkunft im DZ und Verpflegung im Tagungshaus)

Anmeldung bis zum 05.09.2016 an:
Brot für die Welt -Evangelischer Entwicklungsdienst Bildungsstelle Nord,
Tel.: 040 6052559, bildungsstelle-nord@brot-fuer-die-welt.de

Download: Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.