SCHLIESSEN

Suche

Veranstaltungen

26.-30.04.2021 - Bildungsurlaub

Hamburg im Deutschen Kolonialismus

Der schwierige Umgang mit der Vergangenheit

Hamburg war einer der größten Profiteure des deutschen Kolonialismus – und dadurch verstrickt in Unterdrückung, Ausbeutung und blutige Kriege gegen die indigene Bevölkerung der sogenannten „Schutzgebiete“. Heute stellt sich die Stadt ihrer Verantwortung. Wir gehen auf Spurensuche, erkunden historische Hintergründe und treffen Engagierte des aktuellen Projekts „Dekolonialisierung“.

Datum: Montag, 26. April bis Freitag, 30. April 2021

Leitung: Dr. Fabian Schwarzbauer

Ort: Hamburg

Preis: 170 €, zzgl. Kosten für ÖPNV und Eintritte

Seminarnummer: 21.411.03

Veranstalter: Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche in Kooperation mit Arbeit und Leben

Anmeldung: Arbeit und Leben (ab Dienstag, 12. Januar 2021, 9 Uhr)

16.-20.08.2021 - Bildungsurlaub

Migration und Kolonialismus in Nordfriesland

Zwischen Husum und Haiti

Nordfriesland erlebt seit langem kulturellen Austausch, auch erzwungenen: Bereits im 17. Jahrhundert wurden Flüchtlinge als Fachkräfte an dieser Küste angesiedelt, nordfriesische Seeleute beteiligten sich am Sklavenhandel in der Karibik, im Zweiten Weltkrieg bauten KZ-Insassen den Friesenwall. Später kamen sogenannte Vertriebene, Gastarbeiter*innen und Asylsuchende aus aller Welt. Wir folgen diesen Spuren von Migration und Kolonialismus.
Bitte Fahrrad mitbringen (auch vor Ort auszuleihen), Tagestouren von max. 40 km.

Datum: Montag, 16. August bis Freitag, 20. August 2021

Leitung: Bernd Priebe

Ort: Christian Jensen Kolleg, Breklum

Preis: 340 € zzgl. Kosten für Eintritte und Fahrt nach Friedrichstadt

Leistungen: Ü in DZ/VP (EZ auf Anfrage), Seminarleitung, Vorbereitungstreffen

Seminarnummer: 21.411.34

Veranstalter: Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche in Kooperation mit Arbeit und Leben

Anmeldung: Arbeit und Leben (ab Dienstag, 12. Januar 2021, 9 Uhr)

30.08.-03.09.2021 - Bildungsurlaub

Von Lieferketten und Menschenrechten

Globale Wirtschaft und unternehmerische Verantwortung

Erst der Gewinn, dann die Menschenrechte? Auch deutsche Unternehmen stellen Mensch und Umwelt mitunter hintan, obwohl seit 2011 Leitlinien für unternehmerische Verantwortung formuliert sind. Das Bündnis „Lieferkettengesetz.de“ fordert gesetzliche Regelungen. Aber wie leben und arbeiten Menschen im Globalen Süden eigentlich? Wir schauen auf Menschenrechte, Umweltschutz und Wettbewerb und sprechen mit Unternehmen und Aktivist*innen.

Datum: Montag, 30. August bis Freitag, 03. September 2021

Leitung: Dr. Thomas Dürmeier

Ort: Hamburg

Preis: 170 € zzgl. Kosten für ÖPNV und Eintritte

Seminarnummer: 21.411.11

Veranstalter: Kirchlicher Entwicklungsdienst der Nordkirche in Kooperation mit Arbeit und Leben

Anmeldung: Arbeit und Leben (ab Dienstag, 12. Januar 2021, 9 Uhr)