SCHLIESSEN

Suche

Veranstaltungen

Mitteilung der Geschäftsstelle

Wir werden in der zweiten Hälfte des Jahres einen Teil unserer Bildungsangebote wieder aufnehmen. Nachstehend finden Sie unsere Veranstaltungsreihe „Weltreisen in Hamburg“ mit teilweise neuen Terminen. Bei einigen Veranstaltungen wurden Corona bedingt Anpassungen vorgenommen. Wir würden uns über ein Wiedersehen mit Ihnen freuen!

30.09.2020 - Zoom-Videokonferenz

Web-Talk: Entwicklung

Die Partnerschaftsarbeit ist für viele Gruppen von Projekten geprägt, die sie in Zusammenarbeit mit den Partnern im Süden durchführen. Kindergärten, Schulen oder Krankenstationen werden gebaut oder renoviert, Aids-Waisen oder Straßenkinder unterstützt, Schulgelder oder Stipendien gezahlt und vieles mehr. Was leitet uns in unserem Handeln, welche Motive, welcher Referenzrahmen? Wer entscheidet, welche Projekte durchgeführt werden? Sind wir nur Geldgeber oder wird unsere Expertise gebraucht? Und was erwarten eigentlich die Partner von uns?
Über diese Fragen wollen wir uns austauschen und dabei besonders auf die Stimme der Partner*innen im Süden hören.

Aginatha Festo Rutazaa, Leiterin der tansanischen NGO "Tusonge Community Development Organisation" und Munguatosha Makyao, Schatzmeister der Northern Diocese der ELCT, berichten, wie sie Entwicklung verstehen, welche Projekte sie in ihrem Kontext voranbringen, und welche Erwartungen sie an ihre Partner haben. Wir haben die beiden im Vorfeld bereits interviewt und zeigen Ausschnitte aus diesem Gespräch. Es ist jedoch geplant, dass sie auch live beim Web-Talk dabei sind. Weitere Partner*innen aus dem Süden sind eingeladen, sich an dem Austausch zu beteiligen. Die Veranstaltung wird auf Englisch stattfinden. Im Chat können Nachfragen oder Kommentare auch auf Deutsch in das Gespräch eingebracht werden.

Martin Haasler, Referat Ökumenische Partnerschaften, Zentrum für Mission und Ökumene
Jörg Ostermann-Ohno, Indienreferat, Zentrum für Mission und Ökumene
Silke Leng, Ökumenische Arbeitsstelle Altholstein
Jürgen Reißner, Weitblick - Arbeitsstelle für Partnerschaft, Ökumene und Politische Bildung, Kirchenkreis HH-West/Südholstein
Katharina Davis, Afrikareferat, Zentrum für Mission und Ökumene

Datum: MI 30. September, 18.30 – 20.30 Uhr per Zoom-Videokonferenz

Wir bitten um Anmeldung per Mail bei Ines Behrends (KED): Ines.Behrends@ked.nordkirche.de.
Der Link zur Zoom-Konferenz wird am 30.09.2020 um 12.00h verschickt - danach eingegangene Anmeldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

01.10.2020 Film- und Diskussionsabend mit Getrud Falk (FIAN)

Hamburger Kaffee mit bitterem Nachgeschmack

Landraub für Kaffeeanbau in Uganda – was könnte ein Lieferkettengesetz bewirken?

Landraub und Vertreibung für den Kaffeeanbau: Es ist ein Fall, der auch in Deutschland für Aufsehen gesorgt hat: 4000 Menschen wurden im Jahr 2001 im Bezirk Mubende in Uganda vertrieben, ihre Häuser, Felder, Tiere und Nahrungsmittelvorräte wurden zerstört, geplündert oder verbrannt. Der Grund: die ugandische Regierung hatte mit einem Tochterunternehmen der Hamburger Neumann Kaffee-Gruppe – eines der führenden Kaffee-Handelsunternehmen der Welt – einen Pachtvertrag abgeschlossen und ihm damit die Nutzung von ca. 2500 Hektar Land für den Kaffeeanbau zugesichert. Bis heute wurden die Vertriebenen nicht entschädigt. Nach der Klage der Vertriebenen wurde das Gerichtsverfahren über viele Jahre hinweg verschleppt. Was für die hier Betroffenen kaum wieder gutzumachen ist, kann aber zukünftig verhindert werden. Wie?
Diskutieren Sie mit und fragen Sie nach. Was wäre wenn…?

Zu Beginn zeigen wir den Film „Bitterer Kaffee: Uganda - Bauern kämpfen um ihr Land“, der den Vertreibungsfall in Uganda dokumentiert.

Im Anschluss steht Gertrud Falk, Referentin der Menschenrechtsorganisation FIAN, die die Vertriebenen über viele Jahre hinweg unterstützt, für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Datum: Donnerstag, 01. Oktober 2020, 19.00 Uhr

Ort: Seminarraum im Gängeviertel, 4. Stock der Fabrique, Valentinskamp 34a, Haltestelle: U2 Gänsemarkt

Moderation: Thomas Dürmeier (Goliathwatch e.V.)

Anmeldung: Um Corona-bedingte Vorkehrungen treffen zu können bitten wir um Anmeldung bis zum 29. September 2020 per E-Mail an:
anmeldung@agrarkoordination.de. Die Plätze sind begrenzt.

Veranstalter: Hamburger Bündnis Lieferkettengesetz (HILG)