Suche

Weltreisen in Hamburg

Ökumenische, interreligiöse und entwicklungspolitische Entdeckungsreisen für Gruppen aus dem Raum der Nordkirche

 

Weltreisen in Hamburg
ist ein ökumenisches, interreligiöses und entwicklungspolitisches Bildungsprogramm der Nordkirche.

Für wen?
Gemeinde- und Partnerschaftsgruppen, Konfirmanden_innen, Jugendgruppen und aktive Senioren_innen, Ehren- und Hauptamtliche aus dem Raum der Nordkirche können in Hamburg die Welt entdecken.

Was sind die Ziele?
Sie können Vielfalt wahrnehmen, globale Dimensionen im Lokalen erkennen und ökumenische Arbeit erleben. Wir wollen Kenntnisse über globale Zusammenhänge vermitteln, interreligiöse Begegnung ermöglichen, interkulturelle Öffnung praktizieren und Perspektivwechsel üben.

Wann und wie?
Die Weltreisen finden an einem oder mehreren Tagen auf Anfrage statt. Melden Sie sich bei uns bis 6 Wochen vor Ihrem gewünschten Termin mit Ihren Vorstellungen oder Fragen zum Programm. Wir beraten Sie gerne!

Kosten?
Sie Weltreisen kosten 20 € / ermäßigt 15 € pro Person und Tag. Für Jugend- und Konfirmandengruppen gibt es weitere Ermäßigungen nach Absprache. Im Preis enthalten sind Begleitung, Eintritte, Mittagessen und Kaffeetrinken sowie der Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln innerhalb Hamburgs. Die An- und Abreise muss eigenständig organisiert werden. Bei Bedarf können wir auch Übernachtungen für Ihre Gruppe in Hamburg vermitteln.

 

Fünf verschiedene Tagesprogramme stehen aktuell zur Auswahl:

1. Jenseits der Seefahrer-Romantik

Seeleute aus aller Welt im Hamburger Hafen

  • Besuch der Seemannsmission in Altona
  • Führung und Gespräche im Internationalen Seemannsclub „Duckdalben“
  • mit dem Schiff und zu Fuß durch den Hafen
  • ggf. Hafenrundfahrt oder Stadtrundgang zu Welthandel, (Post)Kolonialismus oder Migration

2. Vom Hoffen und Bangen

Fluchtorte und Solidarität

  • Besuch von Initiativen der Flüchtlingsarbeit
  • Gespräche mit Aktiven und Geflüchteten in Unterkünften und an Willkommensorten
  • Stadtrundgang oder Hafenrundfahrt zu Migration und Flucht

3. Dialoge bei Döner und Kirchenkeksen

Vielfalt des Islam in Hamburg

  • Von der Kapernaum Kirche zur al-Nour Moschee – von der Umwidmung eines Gotteshauses und dem Beten in der Tiefgarage
  • Besuch und Führung in der Centrum-Moschee
  • Muslimisches Leben im Stadtteil St. Georg

4. Zwischen Politik, Ökumene und Seelsorge

Kirche in der Großstadt

  • Diakonie im Untergrund – die Rathauspassage als Hoffnungsort für Ausgegrenzte
  • Citykirche St. Petri - Ansprechpartner für die Politik und Zufluchtsort für Bedürftige
  • Das Ökumenische Forum in der HafenCity – Schätze christlicher Ökumene und Nächstenliebe im Mehrgenerationenhaus

5. Christen und Muslime aus aller Welt

Indonesien in Hamburg

  • Gespräch mit Mitgliedern der christlichen indonesischen Gemeinde Perki Hamburg
  • Indonesisches Mittagessen
  • Besuch in der Centrum-Moschee in St. Georg